Im Rahmen des 500-jährigen Jubiläums zog im Juni 2004 ein großer Landknechts-Troß auf den Spuren Herzog Ulrichs von Württemberg von Illingen über Maulbronn und Knittlingen bis nach Bretten.

  Das Kloster Maulbronn ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Ortsmitte von Maulbronn an der südwestlichen Seite des Strombergs, der sich im Kraichgau zwischen Schwarzwald und Odenwald erhebt, nahe der Stadt Pforzheim in Baden-Württemberg. Es gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Hier sind alle Stilrichtungen und Entwicklungsstufen von der Romanik bis zur Spätgotik vertreten. Das Kloster Maulbronn ist seit Dezember 1993 Weltkulturerbe der UNESCO.


Die Landknechte, die mit ihrem Troß auf Maulbronn marschierten, waren im Stil des 16. Jahrhunderts ausgestattet.

Wir hingegen trugen spätmittelalterliche Kleidung (spätes 15. Jahrhundert), denn wir hatten uns dem Reichsaufgebot angeschlossen. Das Reichsaufgebot war berufen, das Kloster Maulbronn gegen die Angreifer zu verteidigen.

Leider mußten sich die tapferen Verteidiger an die Dramaturgie bzw. die historischen Fakten halten und sich nach heftigem Kampf geschlagen geben - das war inszeniert...

Unsere Jungs hätten gesiegt, wenn sie gedurft hätten.

Wer ist sonst noch da

We have 56 guests and no members online