Als interessanter Kontrast zum üblichen historischen Handwerkermarkt hat sich im Jahr 2015 auch ein Ritter mit kleinem Gefolge in der Stadt einquartiert. Sein exquisit eingerichtetes Reisezelt und die üppig gedeckte Tafel demonstrieren anschaulich den Luxus des Adels, während die städtischen Handwerker eher bodenständig leben.

Normalerweise sind in Lich keine glänzenden Rüstungen zu sehen - das war dieses Mal die große Attraktion.

Thorsten George von Mediadream hat übrigens unsere Karrenfahrten durch das enge Markttreiben mit der Kamerra festgehalten.

Wer ist sonst noch da

We have 162 guests and no members online