Article Index

Im Mai 2000, gerade mal 3 Monate nach einer Bandscheibenoperation, unternehme ich - damals noch Henrike Kämpfer - eine Studienreise nach Nepal und Tibet mit meinen Eltern.

 
 


Der äußerst engagierte Studiosus Reiseleiter (Sinologe Andreas Schlieker) und die ebenfalls sehr kompetenten und hilfsbereiten einheimischen Reiseleiter vor Ort (Bhopal in Nepal und Lobsang in Tibet) haben uns und die kleine Reisegruppe (nur 14 Personen) durch eine faszinierende Welt geführt - ein einmaliges Reise-Highlight, das im Prinzip durch nichts mehr überboten werden kann...

 


Freitag: 12.5.2000:


Abends Abflug München-Doha-Kathmandu mit Qater Airways.


Wir treffen Florence und Rudolf Schwark, unsere Freunde aus Brasilien, am Flughafen. Roswitha Ganser checkt direkt vor uns ein. Wir kommen ins Gespräch und ich erzähle ihr beiläufig von meinem vergeblichen Versuch, eine alleinreisende Dame für mein halbes Doppelzimmer zu bekommen. Als ich ihr versichere, daß diese Person den Einzelzimmerzuschlag zurückerstattet bekommt, überlegt sie kurz und ist dann bereit, auf das gebuchte Einzelzimmer zu verzichten und mit mir das Doppelzimmer zu teilen.

 


 

Wer ist sonst noch da

We have 51 guests and no members online