Zum dritten Mal nehmen wir nun an dem von www.geschichtsfenster.de organisierten historischen Handwerkermarkt in Lich teil.

Das bunte Markttreiben mit Kochdarstellung, Fechtvorführungen und Handwerkern in ihren Verkaufsständen bei der Arbeit paßt wunderbar in die Kulisse des Licher Kirchenplatzes.

Neben dem Spätmittelalter, das den Kirchenplatz bespielte, war in diesem Jahr auch wieder das Hochmittelalter präsent.

 

Die IG Wolf schlug ihre prunkvollen Zelte auf der Wiese hinter der Kirche auf. In ihren atemberaubend prächtigen Adelsgewändern führten die Mitglieder in kurzen Spielszenen das Ritual der Schwertleite vor und unterhielten das Publikum mit Gesang und Tanz.

Am Abend sorgte die anwesende Spielhölle des hochanständigen Geschätsmanns Raz für fröhliche Unterhaltung. Glücksrad, Würfel, diverse Kartenspiele und anderes Glücksspiel: das von der Stadt erhaltene Handgeld konnte gleich verzockt werden.

Rufus hingegen hat sein "Hufgeld" gleich in ein neues Paar Schuhe umgesetzt - das Kopfsteinpflaster der Altstadt ist in den Steigungen so rutschig, daß wir mit Hilfe der Fürstin von Solms-Lich am Samstagabend noch einen Hufschmied organisieren mußten, der unserem Pferd Widiastifte in die Hufeisen montierte.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung mit zufriedenen Darstellern.

Wer ist sonst noch da

We have 17 guests and no members online

Wir über uns: