Cavalli del Catria

 

   

 

Die Catriapferde haben wir im November 2022 auf einer Urlaubsreise in die italienischen Marken kennen gelernt. Sie werden auf einem ca 6000ha großen Gelände im Apennin gehalten bzw. dürfen sich da fast wie Wildpferde frei bewegen. Die Pferde selber haben uns überzeugt, schon weil sie den von uns favorisierten Urfreibergern ähnlich sind. Die Haltungsform ist in dieser Art ziemlich einmalig, zumal die Herde sich mit den dort ebenfalls frei lebenden Wölfen auseinandersetzen muß. Betreut und beobachtet werden sie u.a. von Hubert Assam, der uns die Herde freundlicherweise vorgestellt hat. Hätte der Zufall nicht anders entschieden, wäre eines dieser Pferde sogar bei uns eingezogen. Auf alle Fälle wollen wir die Herde weiter beobachten und durch den Kontakt zu Hubert Assam dazu beitragen, daß diese schöne Pferderasse auch in Deutschland bekannter wird. Gerade für Wanderreiter wie uns sind es zuverlässige Partner, trittsicher, selbstbewußt und so leicht durch nichts zu erschrecken. Wenn das eine oder andere von ihnen durch unsere Vermittlung den Weg über die Alpen nach Deutschland finden würde, würden wir uns freuen. Weitere Infos finden sich auf www.catriapferde.de

Wir wollen in dieser Rubrik Ereignisse rund um die Catrias sammeln und darüber berichten.


 

Colle del Lupo, unser italienisches Feriendomizil für eine Woche im November 2022, beschert uns einen wunderbaren Altweibersommer mit atemberaubender Landschaft, Pferden (unseren eigenen und auch fremden) sowie Kultur von den Römern bis zur Renaissance...

Wer ist sonst noch da

We have 54 guests and no members online

Wir über uns: