Article Index

 

Tierfreund Bert kam erst 2003 zum Pferd. Nicht mal ein halbes Jahr Reiterfahrung hatte er, schon sollte wagemutig zu Henrikes Stute Gilette ein Zweitpferd hinzugekauft werden. Wichtigstes Kriterium für die Auswahl: Gutmütigkeit, Leichtrittigkeit, stabile Konstitution, gute Nerven... eben das perfekte Anfängerpferd.

In der Nähe von Hallbergmoos war ein Süddeutsches Kaltblut annonciert, eine Fuchsstute, laut Zuchtpapieren 6 Jahre alt, namens Molly. Bei Besichtigung und Proberitt machte Molly zwar einen etwas heruntergekommenen Eindruck, eroberte unser Herz aber gleich im Sturm durch ihre Menschenfreundlichkeit und neugierige Annäherung. Der Stall lag direkt in der Einflugschneise des Münchner Flughafens, die S-Bahn-Trasse führte unmittelbar am Koppelzaun vorbei - OK, gute Nerven waren schon mal garantiert...

Der Proberitt war eher eine Katastrophe. Molly litt unter massiver Strahlfäule - die Füße taten einfach weh - und der Sandplatz war bockhart. Es war kaum möglich, sie vorwärts zu bringen - mit Müh und Not mal ein Trab an der langen Seite. Was aber auffiel war, wie sehr Molly auf das Lob reagierte, das sie für das Antraben (im fünften Versuch) erhielt. Sie suchte den Kontakt zu den Menschen. Und Herrchen in spe kam recht gut mit ihr zurecht, er konnte Gas geben, lenken, bremsen und Molly folgte bereitwillig.

Wider jegliche Vernunft haben wir uns im April 2004 entschlossen, Molly zu kaufen.

Die Ankaufsuntersuchung ergab dann eine Überraschung: Mollys Alter stimmte nicht. Folgerung daraus - Mollys Papiere stimmen nicht. Der Equidenpaß nennt als Geburtsjahr 1998 - im Kaufjahr 2004 schätzte sie unser Tierarzt aber auf 13, anhand der Zähne. Mollys Verkäuferin fiel aus allen Wolken. Sie hatte die Stute selbst - als Mitleidskauf - von einer zwielichtigen Händlerin erworben und wußte von nichts.

Wie gesagt: Wider jede Vernunft (Vernunft ist was für Weicheier) haben wir uns entschlossen, Molly trotzdem zu kaufen. Und wir haben es nicht bereut! Trotz längerer Krankengeschichte und hoher Tierarztkosten bekamen wir letztendlich genau das Pferd, das wir brauchten.

Herrchen und Molly sind ein echtes Team, sie haben sich einfach gesucht und gefunden!

Wer ist sonst noch da

We have 102 guests and no members online