Diese Internetseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. (Details)       

Schützengesellschaft Schwabegg







Schwabegg

Login:
Passwort:
Anmelden

Thomas Krauß
2019-07-11 19:57:00
Impressum
Datenschutzerklaerung

Böllergruppe

Termine

So., 24.01.2021 Jahreshauptversammlung Schützen 1015 (Sportheim)
Alle Termine

Schießabende entfallen bei 35 und mehr Fällen pro 100.000 Einwohner

Ihr findet die aktuellen Werte für Bayern unter Corona-Übersichtskarte, Bayern.

Übersteigt der Wert der 7-Tage-Inzidenz den Wert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Augsburg finden keine Schießabende statt.

Hygienekonzept Schießabende

Das Trainingsschießen am Dienstag und Freitag findet vorläufig wieder regulär von 19:30 bis 21:30 Uhr statt. Wir müssen die entprechenden Hygieneregeln beachten. Das heisst:

  • Es wird nur jeder zweite Schießstand belegt
  • Im gesamten Schützenheim ist immer eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, ausser während des Schießens am Schießstand
  • Kein "gemütliches Beisammensein" im Schützenheim
  • Beim Warten auf einen freien Schießstand und beim Umziehen bitte immer auf einen Abstand von 1,5 m achten.
  • Desinfektionsmittel und Tücher stehen am oberen und unteren Schießstand bereit. Damit kann man die Taster am Schießstand vor Beginn des Schießens reinigen
  • Wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatte oder im Ausland unterwegs war oder wer Symptome zeigt, darf leider nicht in's Schützenheim (bzw. muss es wieder verlassen)
  • Nach 120 Minuten muss das Schützenheim und der Schießstand komplett durchgelüftet werden. Deshalb die zeitliche Beschränkung des Schießabends auf 19:30-21:30
  • Das Schützenheim darf nur durch Mitglieder oder unmittelbar an einer Aufnahme interessierte Schützen zum Training betreten werden
Königsschießen 2020

Das Nikolausschießen (auf Nüsse) entfällt dieses Jahr, da auch die Nikolausfeier mit der Preisverteilung entfällt.

Das Königsschießen findet allerdings im Rahmen der normalen Schießabende am 20./24./27.11. sowie beim Jugendtraining am Sonntag 22.11. statt.

Die Königsproklamation für 2021 findet im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 24.1.2021 statt.

Über die Böllergruppe

Die Böllergruppe der Schützengesellschaft nimmt über das Jahr an verschiedenen Böllertreffen in Schwaben und Oberbayern teil. Daneben findet um den 27. Januar immer das Sebastianischießen des Gaus Lech/Wertach bei einer der Böllergruppen statt.

Das Kesselfleischessen der SG Schwabegg Anfang Februar wird von den Böllerschützen und ihren Kameraden aus Großaitingen, Aichen und Oberneufnach angeschossen.

Zum Schwabegger Fest am 15.8. jeden Jahres weckt die Böllergruppe zusammen mit dem Musikverein oder den Jagdhornbläsern die Schwabegger um 6 Uhr mit einem Weckruf vom Kalvarienberg.

Bei Fragen rund um die Böllergruppe wenden Sie sich bitte an unsere Schussmeisterin Uschi Mai.

Gründung der Böllergruppe

Die bereits seit vielen Jahren geplante Böllergruppe der Schützengesellschaft Schwabegg wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier am 20. Dezember 2003 gegründet. Im Herbst wurde die vorgeschriebene Ausbildung der Böllerschützen durchgeführt und abgeschlossen. Mit der Suche und dem Kauf der Schallgeräte im November und der Beantragung der notwendigen behördlichen Genehmigungen war es dann kurz vor Weihnachten soweit. Alle Voraussetzungen waren erfüllt, der offiziellen Gründung stand nichts mehr im Wege. Nach einem ersten Übungsschießen, welches im Rahmen der Nachbarschaftshilfe durch Peter Geiger von den Singoldschützen Großaitingen unterstützt wurde, bestand die Böllergruppe unter Führung ihres Böllermeisters Josef Dölle in der Silvesternacht ihre erste Bewährungsprobe. Das neue Jahr wurde würdig und mit viel Schall und Rauch durch die Böllerschützen angeschossen.

Die Gründungsmitglieder der Böllergruppe der SG Schwabegg
v. l. stehend: Josef Dölle, Hans Engel, Andreas Engel, Josef Leinauer jun., Manfred Eichele, Thomas Krauß, Johannes Mundl, Clemens Schmied
v. l. kniend: Sandra Wildegger, Uschi Mai, Renate Mundl

Gründung der Böllergruppe

Die bereits seit vielen Jahren geplante Böllergruppe der Schützengesellschaft Schwabegg wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier am 20. Dezember 2003 gegründet. Im Herbst wurde die vorgeschriebene Ausbildung der Böllerschützen durchgeführt und abgeschlossen. Mit der Suche und dem Kauf der Schallgeräte im November und der Beantragung der notwendigen behördlichen Genehmigungen war es dann kurz vor Weihnachten soweit. Alle Voraussetzungen waren erfüllt, der offiziellen Gründung stand nichts mehr im Wege. Nach einem ersten Übungsschießen, welches im Rahmen der Nachbarschaftshilfe durch Peter Geiger von den Singoldschützen Großaitingen unterstützt wurde, bestand die Böllergruppe unter Führung ihres Böllermeisters Josef Dölle in der Silvesternacht ihre erste Bewährungsprobe. Das neue Jahr wurde würdig und mit viel Schall und Rauch durch die Böllerschützen angeschossen.

Die Gründungsmitglieder der Böllergruppe der SG Schwabegg v. l. stehend: Josef Dölle, Hans Engel, Andreas Engel, Josef Leinauer jun., Manfred Eichele, Thomas Krauß, Johannes Mundl, Clemens Schmied v. l. kniend: Sandra Wildegger, Uschi Mai, Renate Mundl

Alle Meldungen