Diese Internetseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. (Details)       

Schützengesellschaft Schwabegg







Schwabegg

Login:
Passwort:
Anmelden

Thomas Krauß
2019-07-11 19:57:00
Impressum
Datenschutzerklaerung

Weihnachtsfeier 2003

Neuer Ehrenschützenmeister bei der SG Schwabegg
Martin Eichele für langjährige Vorstandstätigkeit geehrt

Schwabegg. Für seinen langjährigen Einsatz als Schützenmeister bei der Schützengesellschaft Schwabegg ist Martin Eichele durch den 1. Schützenmeister Thomas Glas zum Ehrenschützenmeister ernannt worden. Thomas Glas würdigte in seiner Ansprache das erfolgreiche Wirken seines Vorgängers. Unter seiner Führung, verbunden mit unzähligen Arbeitsstunden sei beispielsweise der Neu- und Erweiterungsbau des Schützenheimes, und damit die notwendigen Voraussetzungen für die Durchführung von Großveranstaltungen geschaffen worden. Gleichzeitig hat Martin Eichele mit seinem Engagement die SG Schwabegg zu dem erfolgreichen Verein geformt, wie er sich heute im Schützengau Lech-Wertach darstellt. Diese besonderen Auszeichnung würdigt seinen unermüdlichen und selbstlosen Einsatz für den Verein.

Martin Eichele ist seit 1963 Mitglied bei der SG Schwabegg. In diesem Zeitraum übernahm er fast alle Ämter vom Beisitzer bis zum 2. Schützenmeister, bevor er im Jahr 1988 zum 1. Schützenmeister gewählt worden ist. Über ein Jahrzehnt leitete er die Geschicke des Vereins als 1. Schützenmeister bevor er dieses Amt im Jahr 2000 an Thomas Glas abgab. Daneben übernahm er viele Jahre auch in der Gauvorstandschaft des Schützengaus Lech-Wertach Verantwortung. Martin Eichele reiht sich damit in der 90-jährigen Vereingeschichte als dritter Ehrenschützenmeister nach Benno Erhard sen. (1. Schützenmeister 1958 bis 1965) und Josef Stiegeler ein (1. Schützenmeister 1965 bis 1988).

Martin Eichele (l.) nach der Ernennung zum Ehrenschützenmeister durch den 1. Schützenmeister Thomas Glas (r.)

Alexander Stöhr und Christoph Ritschel Schützenkönige 2004

Schützenmeister Thomas Glas nahm anschließend die Proklamation der Schützenkönige 2004 vor. Diese wurden dieses Mal mit nur einem einzigen Schuß ermittelt. Dabei setze sich Alexander Stöhr mit einem 160-Teiler vor Armin Mai (164-Teiler) und Eduard Schütz (280-Teiler) durch und wurde Schützenkönig 2004. Bei der Jugend konnte Christoph Ritschel mit einem 55-Teiler die Regentschaft für das Jahr 2004 übernehmen. Es folgten Melanie Stöhr (176-Teiler) und Jana Dölle (339-Teiler).

Jugendkönig 2004 Christoph Ritschel (l.) und Schützenkönig 2004 Alexander Stöhr (l.) nach der Übernahme der Regentschaft

Gründung der Böllergruppe

Bei der Weihnachtsfeier wurde dann auch die Gründung der Böllergruppe der SG Schwabegg bekanntgegeben. Dieses, seit langen durch Josef Dölle konsequent verfolgte Ziel konnte nun endlich in die Tat umgesetzt werden. Im Herbst wurde die vorgeschriebene Ausbildung der Böllerschützen durchgeführt und abgeschlossen. Mit der Suche und dem Kauf der "Schallgeräte" im November, der Beantragung der notwendigen behördlichen Genehmigungen war es dann kurz vor Weihnachten soweit. Alle Voraussetzungen waren erfüllt, der offiziellen Gründung stand nichts mehr im Wege. Nach einem ersten Übungsschießen, welches im Rahmen der Nachbarschaftshilfe durch Peter Geiger von den Singoldschützen Großaitingen unterstützt wurde, bestand die Böllergruppe in der Sylvesternacht ihre erste Bewährungsprobe. Das neue Jahr wurde würdig und mit viel Schall und Rauch durch die Böllerschützen angeschossen.

Die Gründungsmitglieder der Böllergruppe der SG Schwabegg
v. l. stehend: Josef Dölle, Hans Engel, Andreas Engel, Josef Leinauer jun., Manfred Eichele, Thomas Krauß, Johannes Mundl, Clemens Schmied
v. l. kniend: Sandra Wildegger, Uschi Mai, Renate Mundl

Text: Armin Mai
Fotos: Roland Jauernik