Des Schmarhofs neue Kleider

Anfang 2019 hat uns der Admin unseres Providers (www.augusta.de) darauf hingewiesen, daß der Support für unser Uralt-Joomla 1.5 ausläuft und wir auf die neue Version 3.x umstellen müssen. Lust hatte ich natürlich gar keine, aber was hilft's.

Zum Glück gibt es für Joomla für fast alles eine Extension - Die hier war beim Upgrade recht hilfreich:

Die Konvertierung der Artikel lief problemlos, bei der Struktur war es nicht so einfach, da man vom Joomla 1.5 auf 3.x vom Konzept der zweistufigen Section->Category-Aufteilung abgekommen war. Statt dessen gibt es nur noch Categories, die aber beliebig tief geschachtelt sein können. Im Prinzip besser, aber unsere bestehende Struktur war damit hinfällig, außerdem bot sich die Gelegenheit, mit einer tieferen Struktur zu arbeiten.

Über eine andere Erweiterung bot sich außerdem die Möglichkeit, einen Artikel mehreren Categories zuzuordnen:


Bisher ging immer nur eine Section->Category-Zordnung, mit Joomla 3.x und dieser Extension beliebig viele Zuordnungen zu Categories:

 
Joomla 1.5   Joomla 3.x und Multicat Extension


Damit läßt sich etwas anfangen, aber dazu später. 

Während die Migration der Daten so halbwegs gut verlief, hat das von uns in der Version 1.5 verwendete Standard-Template "Purity" die Weiterentwicklung über die verschiedenen Joomla-Versionen nicht überlebt. Das war die Homepage mit dem alten Template:


Die neuen Standard-Templates waren für uns völlig unbrauchbar - die Menüs waren verschwunden, das Layout einfach nur grottig:


Es gab eine Weiterentwicklung des alten "Purity"-Templates, aber selbst die war alles andere als brauchbar - wenigstens waren die Menüs und das Resize-Verhalten bei einer Änderung der Fenstergröße wieder so, wie wir sie haben wollen:


Mit vielen Anpassungen ist es dann gelungen, dieses Template so hinzubiegen, daß der alte Schmarhof-Style wieder so halbwegs herauskam:


Ein paar Änderungen gab es trotzdem: So haben wir die Menüs in das Header-Bild verlegt und ihnen eine nette Drop-Down Animation verpaßt. Auf diese Weise wurde die Menüstruktur etwas tiefer.

Damit zum Löwenanteil der Anpassungen:

Als wir die Struktur der Homepage das erste Mal entwarfen, waren die beiden Hobbies "Pferde" und "Living History" noch getrennt, es gab kaum Überschneidungen. Auch gab es nur 2 Pferde mit mehr oder weniger abgeschlossener Ausbildung und das Living History beschränkte sich auf das Spätmittelalter mit einer eher allgemeinen Darstellung. Artikel oder Berichte über ein Ereignis ließen sich recht einfach einem der Bereiche zuordnen, Überschneidungen waren selten.

Aber das Leben ist nicht statisch und so ergaben sich einige Änderungen:

Damit ist es nicht mehr so einfach, einen bestimmten Bericht nur einem Thema zuzuordnen. Ist der Fuhrmann z.B. in einem spätmittelalterlichen Feldlager dabei und setzt sein Roß bei Schanzarbeiten zum ersten Mal beim Holzrücken ein, so fällt der Artikel unter die Rubriken "Spätmittelalter", "Feldlager", "Der Fuhrmann" sowie "Pferdeausbildung" und  "Feld- und Waldarbeit". Je nachdem, von welcher Richtung sich ein Besucher der Homepage nähert, soll er natürlich das finden, was ihn interessiert.

Die neue Menüstruktur trägt dem Rechnung:


Zusätzlich haben wir eine rein chronologische Darstellung der Artikel eingeführt sowie einen Punkt, wo wir unsere Lieblinge herausstellen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern.

Weitere Ideen sind in der Pipeline, also ab und zu mal reinschauen ;-)

 

 

Wer ist sonst noch da

We have 135 guests and no members online